20.12.2019

Die Fassade – Unendliche Möglichkeiten

Wir fangen ganz von vorne an. Wenn man von einer Fassade spricht, meint man die äußerste Schicht der Außenwand. Diese ist oft mit Ziegelsteinen gemauert. Zudem gibt es aber auch die vorgehängte Fassade. Das ist ein Wandaufbau mit einer integrierten Hinterlüftungsfunktion. Diese sorgt für die Abtragung der Feuchtigkeit, die durch verschiedene Wetterlagen in der Wand entsteht. Gegenüber der „traditionellen“ Außenwand kann diese aus den unterschiedlichsten Baustoffen gefertigt sein.


Viele Bauten sehen gar nicht so unterschiedlich aus. Auch die Bauart der Gebäude ist oft ähnlich. Dabei denken wir dann an die Reihenhäuser in den Städten oder Häuser aus Fertigbausätzen. Doch selbst diese können sich in Material, Oberfläche und Farbe voneinander abheben.

Schon kleine Unterschiede können das Haus ganz anders wirken lassen. So sticht es aus der Menge heraus und wird zum Hingucker.

Verkleidung der Fassade

Wenn wir zur Auswahl des Materials kommen, stehen wir bereits vor der ersten großen Entscheidung. Wie setzt man die eigene Vorstellung so um, dass alle Voraussetzungen der Landesbauordnungen erfüllt werden? Und welche Möglichkeiten gibt es überhaupt?

Unser Angebot geht hier von Blech über Faserzementplatten und der modernen Holzverkleidung bis zu Schichtstoffplatten. Zur besseren Vorstellung erklären wir kurz die verschiedenen Baustoffe, mit denen wir arbeiten.

  • Cedral

Nichtbrennbare Fassadenpaneele aus Faserzement. Erhältlich mit einer eingeprägten Holzmaserung oder glatten Oberfläche. Faserzement ist ein langlebiger Baustoff und witterungsbeständig.

  • Putz

Die Fassadengestaltung mit Putz ist beinahe asbach und erlebt gerade ein Comeback. Vor allem in den Städten, wo sich ein Gebäude an das andere reiht, geht die gestalterische Wirkung der Farbe schnell verloren. Durch die verschiedenen Verarbeitungstechniken, Körnungen und Putze lassen sich die Gebäude noch mehr hervorheben. Dadurch wird eine noch einzigartigere Wirkung auf den Betrachter erzielt.

  • Schichtstoffplatten (auch HPL genannt)

Eine aus Fasern gepresste Platte, die formbeständig und sehr hart ist. Mit hohem Druck werden die Einzelteile mit Harz zusammengepresst. Durch die Härte der Platten kommen weder Sonnenstrahlen noch Feuchtigkeit hindurch.

Baustoffe mit Charakter

  • Holz

Verschiedene Holzarten sind in unterschiedlichen Profilen erhältlich. Auf Wunsch ist ein Anstrich mit einer Vergrauungslasur möglich. Diese verzichtet auf eine Schutzfunktion und erweckt so schon beim Anstrich den Eindruck einer mehrjährigen Bewitterung.

Im Laufe der Zeit geht diese dann in eine natürliche Vergrauung über.

  • Schieferplatten

Schöne Platten aus Naturstein, die nur grob behauen werden und eine leicht raue Oberfläche haben. Diese werden nicht eingefärbt und sind nur in natürlichen Farben erhältlich. Zudem gibt es künstliche Schieferplatten, die aus Faserzement gefertigt werden. Ähnlich wie die Cedral Paneele mit glatter Oberfläche. Diese sind in unterschiedlichen Farben erhältlich.

Die Platten können in verschiedenen Techniken verlegt werden. Die Anbringung z. B. in Fischschuppen- oder Wabenoptik sieht, wenn auch ein wenig nostalgisch, sehr schön aus.

  • Stehfalzblechen

Eine Metalleindeckung, die in verschiedenen Techniken angebracht werden kann. Es gibt sie in verschiedenen Materialien. Aus Aluminium (in unterschiedlichen Farben verfügbar). Außerdem Zink oder Kupfer. Diese sind nicht gefärbt und demnach nur in „natur“ verfügbar. Nach einiger Zeit in Kontakt mit Sauerstoff oxidieren die beiden Metalle, d. h. sie laufen an und verfärben sich. So entsteht eine natürliche Schutzschicht auf dem Metall.

Unter anderem können die Bleche auch „vorbewittert“ bestellt werden. Sodass durch eine bereits eingeleitete Oxidation, schon eine Patina auf dem Metall vorhanden ist.

Farbauswahl der Baustoffe

Grundsätzlich können die Baustoffe für die Fassade in allen möglichen Farben bestellt und verarbeitet werden. Jedoch gibt es so viele Farben, dass man sich bei einer so großen Auswahl wahrscheinlich nie entscheiden könnte.

So haben die Hersteller bzw. Lieferanten ausgewählte Farben in ihrem Angebot. Die einen mehr, die anderen weniger. In Farbfächern werden die Farbangebote immer neu zusammengestellt.

Allerdings ist nicht jedes Material auch in jeder Farbe erhältlich. Meistens bieten die Hersteller bestimmte Farben an, die nur in produktspezifischen Farbfächern eingesehen werden können.